15. Dezember 2018

Vorsicht Freiheit: Learning out Loud… Einführung einer Lernkultur 4.0 (Gernot Kühn)

Die digitale Transformation verlangt neue Kompetenzen: Interaktion in Netzstrukturen, kollaboratives Arbeiten über Abteilungs-, Länder- und Branchengrenzen hinweg, Prozessorganisation jenseits gewohnter Hierarchien und Strukturen sind mehr als nur „veränderte Prozesse“. Sie ergeben einen wahren Kulturwandel. Für Organisationen, Mitarbeitende und Führungskräfte heißt das, dass sie lernen müssen, ihr Verhalten, Denken und Miteinander grundsätzlich neu auszurichten (Gernot Kühn).  Doch wie kann der angestrebte Kultur- und Mindset-Wandel eingeleitet werden? Wie können auf beiden Seiten Hürden abgebaut werden? Wie können wir uns auf Augenhöhe begegnen?

Wie kann es funktionieren?  Ähnlich wie bei „Working out Loud“ finden sich selbstorganisiert fünf Personen in einer Lerneinheit zusammen, mit eigenen Lernzielen in einem formalen Lernsetting, in dessen Rahmen informelles, digitales und soziales Lernen erprobt werden kann. Das Format zielt darauf, sowohl bei Unternehmen wie auch bei Mitarbeitenden vorhandene Hürden abzubauen und eine Lernkultur zu etablieren, die der modernen Arbeitswelt angemessen ist. „Learning out loud“ hat auch das Ziel, die Mitarbeitenden zu ermutigen, eigene Interessen und Ideen mit den Unternehmenszielen zu verbinden.

Mit Sieben-Meilen-Stiefeln: Es funktioniert in sieben Schritten in sieben Intervallen und findet in Kleingruppen (virtuell oder präsent) statt, die durch einen Moderator begleitet werden können.

  1. Lern-Ziel festlegen: Intention und Information
  2. Planung und Design, Quellen verifizieren
  3. Umsetzung planen, Strategie, Zeitmanagement
  4. Story skizzieren, Lernlandkarte
  5. Selbst-Reflexion
  6. Feedback der „Learning out Loud“ – Story und entsprechende Bewertung.
  7. Neue Lernziele definieren.

Somit erhalten die Mitarbeitenden das moderne Rüstzeug für soziales, digitales Lernen. Perfekt, um Mind-, Skill- und Toolset in Einklang zu bringen.

Noch keine Kommentare!

Ihr Kommentar